Stromverbrauch bei Klimaanlagen

Natürlich benötigt eine Klimaanlage für den Betrieb Strom. Daher ist es für sie wichtig, wie hoch der Stromverbrauch bei Klimaanlagen ist. Dies trifft natürlich auf sämtliche elektrischen Geräte zu. Dabei spielt die Energieeffizienz eine wichtige Rolle.

Die Energieeffizienz ist ein Maß für den Aufwand (Verbrauch) von Energie zur Erreichung eines bestimmten Nutzens.

Das Energielabel erklärt.

Seit 1.Jänner 2013 gilt: Klimageräte werden in die Energieeffizienzklassen A+++ bis D eingestuft. Die sparsamsten Klimaanlagen finden sie in den Energieeffizienzklassen A++ und A+++.

Zum Vergleich: Eine Klimaanlage der Stufe A+++ verbraucht zu einem Gerät der Stufe B 40% weniger Strom.

Stromverbrauch bei Klimaanlagen

Was bedeutet der EER Wert?

Der EER-Wert (Energy-Efficiency-Ratio) ist der Wert zwischen Leistungsaufnahme (Stromverbrauch) und Leistungsabgabe (Kälteleistung) beim Kühlbetrieb. Dieser Wert wird unter gleichen Messbedingungen ermittelt.

Ein Wert von 2,6 bedeutet, dass für die Klimatisierung eines Raumes der 2,6 Kilowatt Kälteleistung benötigt, 1 Kilowatt elektrische Leistung aufgebracht werden muss.

 

Energieeffizienz und ihre Klassen

Die Klimaanlagen werden je nach Verbrauch in Energieeffizienzklassen eingeteilt.

Diese sind zur leichteren Erkennung farblich gekennzeichnet. Die Klassen starten mit D (rot: sehr ineffizient) und reichen bis A+++ (grün: sehr effizient). Im oberen Bild sehen sie die Klassen alphabetisch und farblich gekennzeichnet.

Mobile Klimaanlagen haben meist die Kennzahl A oder A+. So erkennen sie auf einen Blick die Energieeffizienz einer Klimaanlage.

Das Energielabel enthält folgende Angaben:

  • zur Energieeffizienzklasse
  • zum Stromverbrauch
  • zur Geräuschentwicklung in Dezibel
  • zur Kühlleistung

Was ist wichtig beim Stromverbrauch einer Klimaanlage?

Es gibt einige Dinge, welche man vor dem Kauf einer mobilen Klimaanlage beachten sollte:

  • Achten sie auf die Energieeffizienzklasse

Vergleiche sie die verschiedenen Modelle miteinander. Die meisten Markengeräte haben ohnehin schon eine niedere Klasse. Aber ein Vergleich lohnt sich allemal.

  • Achten sie auf die Watt Anzahl

Eine höhere Watt Anzahl bedeutet eine bessere Kühlleistung. Diese wird jedoch mit mehr Stromverbrauch bezahlt.

  • Wo soll die mobile Klimaanlage stehen

Platzieren sie ihr Gerät nicht neben einer Wärmequelle. Dazu gehören technische Geräte, aber auch direkte Sonnenbestrahlung sollte vermieden werden.

Beispiel für den Stromverbrauch einer mobilen Klimaanlage:

Energieeffizienzklasse A

Kühlleistung 2500 Watt

Raumgröße 25qm

Betriebsstunden 250

Stromkosten 55 Euro 

Quelle: https://www.verbraucherzentrale-rlp.de/mediabig/217127A.pdf